Stellenmarkt

Angebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Vom:
17. 01. 2020
Anbieter:
Max Rubner-Institut
Arbeitsort:
Karlsruhe
Vergütung:
Entgeltgruppe 13 TVöD
Frist:
29. 02. 2020
Max Rubner-Institut

Hermann-Weigmann-Straße 1
24103 Kiel

Kartenansicht

Ansprechpartner
Frau Nilgün Gierich
Telefon
07 21-66 25-2 14
E-Mail
karriere@mri.bund.de
Website
www.mri.bund.de

Beschreibung

Das Max Rubner-Institut (MRI) sucht vorbehaltlich der Bewilligung für das Institut für Lebensmittel- und Bioverfahrenstechnik ab dem 1. April 2020 eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/ einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) für das Projekt "Etablierung eines Aptamer-basierten Biosensors zur Detektion und Untersuchung von Allergenen und ihrem allergenen Potential in Lebensmitteln".  Die Stelle erfolgt in in Teilzeit (19,5 Wochenstunden) und ist befristet bis 31. März 2023.

Das Forschungsprojekt wird in enger Kooperation mit dem Universitätsklinikum Tübingen, der Christian Albrechts-Universität zu Kiel, dem Forschungszentrum Borstel und der Universität Wageningen (Niederlande) durchgeführt und zeichnet sich durch ein hochmotiviertes und sehr interdisziplinäres Team aus.

Aufgaben

Ihr Aufgabengebiet umfasst vor allem die Immobilisierung von Aptameren an der Oberfläche eines Quarzmikrowaagen-Sensors. Dabei kommen verschiedene Oberflächenfunktionalisierungen zum Einsatz. Die Anbindungssysteme werden hinsichtlich ihrer Spezifität und Stabilität untersucht und anschließend optimiert. Neben der Isolierung und Aufreinigung von Allergenen aus Versuchsmaterial werden auch verfahrenstechnische Versuche durchgeführt und ihr Einfluss auf das allergene Potential der Proben mit dem etablierten Sensor bewertet. Weiterhin werden in vitro-Verdauversuche durchgeführt um das Verhalten der Bindungskapazität der Allergene unter physiologischen Bedingungen zu analysieren.

Außerhalb der Arbeitszeit besteht die Möglichkeit zur Promotion. Ihre Mitarbeit bei der Erstellung von Berichten und wissenschaftlichen Publikationen wird erwartet.

Anforderungen

  • erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium im Bereich Chemie, oder Physik oder in einer verwandten Fachrichtung
  • praktische Erfahrungen im Umgang mit Quarzmikrowaagen sowie theoretisches Grundwissen
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der Oberflächenchemie
  • selbstständige Arbeitsweise

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse im Bereich Proteinisolierung und -aufreinigung
  • Kenntnisse der Lipidchemie (Herstellung von Vesikeln)
  • Fähigkeit, sich selbstständig in komplexe Forschungsfragen einzuarbeiten
  • Bereitschaft zur Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Es werden gute Kenntnisse der deutschen Sprache sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift erwartet. Darüber hinaus werden neben einer eigenständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise sowie der Fähigkeit zur inter- und intradisziplinären Zusammenarbeit auch eine hohe Motivation, persönliches Engagement, Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft vorausgesetzt.

Vollständige Stellenausschreibung