Stellenmarkt

Angebot

Sachbearbeiter

Vom:
13. 06. 2019
Anbieter:
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Arbeitsort:
Döbeln
Vergütung:
Entgeltgruppe 10 TV-L
Frist:
27. 06. 2019
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Pillnitzer Platz 3
01326 Dresden

Kartenansicht

Ansprechpartner
Frau Schmidt
Telefon
03 51-26 12-12 13
E-Mail
bewerbungen.lfulg@smul.sachsen.de
Website
www.smul.sachsen.de/lfulg

Beschreibung

Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) sucht für das Referat 35 "Förder- und Fachbildungszentrum Nossen" zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Sachbearbeiterin/ einen Sachbearbeiter für Ausgleichs- und Direktzahlungen. Die Stelle erfolgt in Teilzeit (28 Stunden) und ist befristet bis 31. Juli 2020.

Aufgaben

  • Antragsbearbeitung einschließlich Annahme, Sichtprüfung und Verwaltungskontrolle / Datenbearbeitung
  • flächenbezogene Verwaltungskontrolle

    • hinsichtlich der Zuwendungsfähigkeit bei Basisprämie, Greening, Kleinerzeuger, Junglandwirte, Umverteilungsprämie und Ausgleichszulage (AZL), einschließlich auslaufende Förderprogramme,
    • insbesondere Ausschluss von Flächenübernutzungen sowie fachliche Prüfung und Bewertung einschließlich Vornahme von Vor-Ort-Besichtigungen
    • fachliche Entscheidung über Beihilfefähigkeit einer Fläche einschließlich Durchführung von Anhörungen

  • maßnahmeübergreifende Vor-Ort-Kontrollen, einschließlich Vorbereitung, Leitung und Dokumentation
  • fachliche Prüfung und Bewertung von Widersprüchen sowie Erstellung von Abhilfebescheiden bei zulässigen und begründeten Widersprüchen
  • GIS-gestützte Feldblockpflege einschließlich Schlagpflege und Pflege Landschaftselemente

 Anforderungen

  • abgeschlossenes Bachelor- oder Fachhochschulstudium im agrarwirtschaftlichen Bereich oder vergleichbarer Fachhochschul- beziehungsweise Hochschulabschluss mit Berufserfahrung im oben genannten Aufgabengebiet
  • Fachkenntnisse im Bereich der Geographischen Informationssysteme (GIS)-basierten landwirtschaftlichen Flächenförderung im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU
  • gute Kenntnisse im Bereich Geographischer Informationssysteme (GIS) (LaFIS-LfK, LaFIS 3.0), in der Anwendung GPS-gestützter Messtechnik sowie von Datenbanken
  • landwirtschaftlicher Sachverstand
  • gute körperliche Belastbarkeit, da die Tätigkeit auch das Zurücklegen erheblicher Wegstrecken zu Fuß - einschließlich auf unbefestigten Geländeabschnitten - erfordert
  • Fahrerlaubnis Klasse B (PKW) einschließlich Fahrpraxis und Bereitschaft zum Führen eines Dienstfahrzeugs

Erfahrungen in der Förderung und in der Bearbeitung von Verwaltungsverfahren, vorzugsweise im Bereich der Landwirtschaft, sind von Vorteil.

Für die Erledigung des Aufgabengebietes werden vertiefte Kenntnisse der Microsoft-Office-Anwendungen vorausgesetzt. Darüber hinaus wird ein hohes Maß an Einsatzbe-reitschaft, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein, gute Kommunikationsfähigkeit sowie Organisationsgeschick, eine selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise sowie die Bereitschaft zur Arbeit im Team erwartet.

Vollständige Stellenausschreibung