Stellenmarkt

Angebot

Leitung

Vom:
08. 05. 2019
Anbieter:
Thünen-Institut
Arbeitsort:
Hamburg
Vergütung:
Besoldungsgruppe B 3 BBesO
Frist:
14. 06. 2019
Thünen-Institut

Bundesallee 50
38116 Braunschweig

Kartenansicht

Ansprechpartner
Nicht angegeben
Telefon
Nicht angegeben
Website
www.thuenen.de

Beschreibung

Das Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei sucht im Wege eines Berufungsverfahrens zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Leitung (w/m/d) des Instituts für Holzforschung in Hamburg.

Aufgaben

  • Leitung des Thünen-Instituts für Holzforschung mit derzeit circa 70 Beschäftigten
  • kontinuierliche Weiterentwicklung des Institutsprofils, regelmäßige Erstellung und Abstimmung des Forschungsprogramms, Einbettung in übergreifende thematische Strategien des Thünen-lnstituts sowie der übrigen Ressortforschung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
  • Ausrichtung, Initiierung, Koordinierung und Leitung von Forschungsarbeiten als Grundlage für die Entwicklung von Politikempfehlungen, insbesondere für das BMEL
  • Konzipierung von Drittmittelstrategien und Einwerbung von Drittmitteln zur Unterstützung und gezielten Weiterentwicklung des Institutsprofils
  • Koordinierung der Politikberatung des Instituts für das BMEL und weitere nationale und internationale Organisationen auf Anfrage und durch Eigeninitiative, Vertretung Deutschlands und Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien
  • Sicherstellung der zielgruppenspezifischen Aufbereitung und proaktiven Kommunikation von Forschungsergebnissen und wissenschaftsbasierten Einschätzungen des Instituts für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sowie für die allgemeine Öffentlichkeit
  • Kontaktpflege mit Partnereinrichtungen, Mitwirkung am Auf- und Ausbau internationaler Netzwerke

Anforderungen


Gesucht wird eine Persönlichkeit mit abgeschlossenem Hochschulstudium und Promotion, die auf dem Gebiet der naturwissenschaftlichen und/oder verfahrenstechnischen Holzforschung und/oder der Forschung zum Einsatz von Holz im Bauwesen international anerkannt und durch einschlägige Veröffentlichungen ausgewiesen ist. Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sind erwünscht.

Die Person soll erfolgreich Drittmittelprojekte (besonders im Rahmen der europäischen Forschungsförderungsprogramme) eingeworben und durchgeführt haben. Sie soll Erfahrungen in nationaler, europäischer und internationaler wissenschaftlicher Zusammenarbeit sowie in der Lehre an Universitäten/Hochschulen aufweisen. Erfahrungen in der Politikberatung auf nationaler und internationaler Ebene sowie in der Leitung von nationalen und internationalen wissenschaftlichen Arbeitsgruppen sind erwünscht.

Die Person soll Konzepte und Ergebnisse in schriftlicher Form, in Vorträgen und in Diskussionen überzeugend vertreten können. Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt. Die Person soll über einen kooperativen Führungsstil sowie über ein hohes Maß an Führungskompetenz verfügen und auch in Belastungssituationen zur kollegialen Zusammenarbeit fähig sein. Zudem wird ein hohes Maß an Kooperations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit erwartet.

Vorausgesetzt werden außerdem die Fähigkeit und Bereitschaft, interdisziplinär zu arbeiten und die mit der Institutsleitung verbundenen Verwaltungs- und Managementaufgaben wahrzunehmen.

Vollständige Stellenausschreibung