Vom:
15.09.2021
Anbieter:
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Arbeitsort:
Kamenz
Vergütung:
Entgeltgruppe 11 TV-L
Frist:
27.09.2021

Download

Vollständige
Stellenausschreibung
pdf , 275 KB

Beschreibung

Im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (m/w/d) Natura 2000 / Naturschutzgerechte Teichwirtschaft im Referat 34 "Förder- und Fachbildungszentrum Kamenz" der Abteilung 3 "Förderung, Agrarrecht" in Kamenz unbefristet zu besetzen.

Aufgaben

  • Entwicklung von fachlichen Strategien für die naturschutzgerechte Teichbewirtschaftung im Freistaat Sachsen und fachliche Begleitung der Umsetzung
  • Fachliche Erarbeitung und Begleitung von Programmen und Richtlinien zur naturschutzgerechten Teichbewirtschaftung
  • Erarbeitung naturschutzfachlicher (Bezug Natura 2000) und teichwirtschaftlicher Stellungnahmen sowie Abstimmung mit den beteiligten Behörden
  • Erstellung fachlicher Zuarbeiten für die regionale Fortschreibung der räumlichen Planung zu den Natura 2000-Schutzgütern
  • Entwicklung von Konzepten zur Umsetzung Natura 2000 (z. B. artbezogene Aktionspläne)
  • Fachliche Anleitung Externer zur Naturschutzqualifizierung sowie zur Umsetzung Natura 2000
  • Unterstützung bei der regionalen Vernetzung der Akteure zur gezielten Maßnahmenumsetzung
  • Fachliche Analyse der Ergebnisse der Gebietsüberwachung zur Unterstützung des Vollzugs der europäischen Naturschutzrichtlinien, insbesondere Initiierung von Naturschutzfördermaßnahmen resultierend aus den FFH-Managementplänen
  • Fachliche Aufbereitung von regionalen Daten für die zentrale Datenhaltung im LfULG
  • Vollzug der Richtlinie Natürliches Erbe (NE/2014); Verwaltungskontrolle, Bewilligungs- und Zahlungsverfahren

Anforderungen

  • mit einem Bachelor- oder diesem entsprechenden Diplomgrad abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in den Bereichen Landschaftsökologie, Landschaftsplanung/-pflege, Biologie, Forstwirtschaft/ -wissenschaft oder vergleichbare Fachrichtungen mit naturschutzfachlichem Schwerpunkt
  • vertiefte Kenntnisse naturschutzfachlicher Rechtsgrundlagen, insbesondere der Natura 2000-Richtlinien
  • vertiefte Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Ökologie sowie zu Vegetation, Flora und Fauna im Freistaat Sachsen
  • der sichere Umgang mit MS-Office-Standardsoftware
  • Fahrerlaubnis Klasse B (PKW)
  • Neben der fachlichen Qualifizierung wird eine sehr gute Selbstorganisation mit zielorientiertem, eigenverantwortlichem, vorausschauendem und sorgfältigem Arbeiten, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz erwartet. Ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit bei Arbeitsspitzen sowie ein freundliches Auftreten werden ebenfalls vorausgesetzt. Zudem ist die Bereitschaft zu Dienstreisen und eine gute körperliche Belastbarkeit notwendig, da die Tätigkeit im Zusammenhang mit Vor-Ort-Terminen das Zurücklegen erheblicher Wegstrecken zu Fuß - auch auf unbefestigten Geländeabschnitten - erfordert.

Wünschenswert

  • praktische Erfahrungen mit der fachlichen Umsetzung von Natura 2000 bzw. im Bereich Naturschutz
  • Kenntnisse zur guten fachlichen Praxis der Teichbewirtschaftung
  • Kenntnisse im Bereich der Gewässerökologie und naturschutzgerechten Teichbewirtschaftung
  • gute Kenntnisse Geografischer Informationssysteme (ArcGIS)
  • Kenntnisse zu Datenbanken (MS ACCESS, IS SaND, Multibase CS)
  • gute Kenntnisse in der EU-Förderung, insbesondere im Bereich des ELER
  • praktische und berufliche Erfahrungen in der Naturschutzförderung und im Bereich Naturschutz