Vom:
15.09.2021
Anbieter:
Max Rubner-Institut
Arbeitsort:
Kulmbach
Vergütung:
Entgeltgruppe 13 TVöD
Frist:
30.09.2021

Download

Vollständige
Stellenausschreibung
pdf , 172 KB

Beschreibung

Das Max-Rubner-Institut bietet zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine bis zum 14.02.2025 befristete Stelle am Standort Kulmbach für eine wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen wissenschaftlichen Mitarbeiter zur Promotion (w/m/d). Die wöchentliche Arbeitszeit der Teilzeitstelle beträgt zurzeit 25,35 Stunden.

Aufgaben

Am Institut für Sicherheit und Qualität bei Fleisch am Standort Kulmbach des Max Rubner-Institutes werden aktuelle Fragen zur Hygiene bei Fleisch- und Fleischprodukten für die wissenschaftliche Politikberatung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bearbeitet. Campylobacteriose ist europaweit eine der häufigsten, mikrobiell bedingten,  meldepflichtigen Zoonosen. Der Verzehr von frischem Hähnchenfleisch wird in Zusammnenhang mit einem erheblichen Teil der Zoonoseerkrankungen gebracht, dazu besteht derzeit aktueller Beratungsbedarf für das BMEL.

  • Arbeit in einem Tandem im Rahmen des Nachwuchsförderprogramms des MRI mit einem Postdoktoranden an der Thematik
  • Die Arbeit besteht aus der Untersuchung von Campylobacter spp. und seinen Stoffwechselprozessen, die in Zusammenhang mit VBNC (viable but not culturable) Zuständen stehen und zu einem besseren Verständnis dieses Verhaltens auf Hähnchenfleisch führen sollen
  • Der Einfluß von äußeren Bedingungen wie z.B. Kühltemperatur oder bestimmten Substanzen,  wie auch der Einfluß von anderen Mikroorganismen z.B. von Vertretern der normalen Fleisch- Begleitmikrobiota sollen mit verschiedenen methodischen Ansätzen (z.B. real-time PCR, Transkriptomics, Metabolomics, Fluoreszenzmikroskopie) untersucht werden.

Anforderungen

  • abgeschlossenes Masterstudium in Biologie mit Schwerpunkt Mikrobiologie, Biochemie, Molekularbiologie oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Bereitschaft/Befähigung zum Arbeiten mit Krankheitserregern der Risikogruppe S2
  • gute Kenntnisse im Bereich der klassischen Mikrobiologie, DNA/RNA Analytik und molekularer Nachweismethoden
  • gute Teamfähigkeit und die Fähigkeit selbstständig und selbstverantwortlich zu arbeiten
  • gute kommunikative Fähigkeiten
  • gute bis sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • gute Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache in Wort und Schrift
  • selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise
  • Fähigkeit zur inter- und intradisziplinären Zusammenarbeit
  • hohe Motivation
  • persönliches Engagement
  • Teamfähigkeit
  • Kooperationsbereitschaft

Wünschenswert

  • Erfahrung in der Lebensmittelmikrobiologie und/oder auch mit Zoonoseerregern
  • Kenntnisse im Umgang mit Stoffwechselanalysen