Vom:
04.05.2021
Anbieter:
Thünen-Institut
Arbeitsort:
Hamburg
Vergütung:
Entgeltgruppe 13 TVöD
Frist:
31.05.2021

Download

Vollständige
Stellenausschreibung
pdf , 511 KB

Beschreibung

Das Institut für Holzforschung des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d) in Teilzeit mit 65 v. H. der regelmäßigen Arbeitszeit (25,35 Std./wchtl.) zum Thema ‚Etablierung eines Monitoringsystems von holzschädigenden Organismen auf Basis von Mikrobiomanalysen‘. Die Stelle ist befristet für drei Jahre.

Aufgaben

  • Ausarbeitung einer Monitoringstrategie für holzschädigende Organismen unter Einbeziehung bereits existierender Monitoringprogramme und Daten
  • Erarbeitung eines Probenahmeprotokolls und einer Amplicon-Sequenzierstrategie
  • Analyse und Auswertung von Amplicon-Sequenzing Daten der Mikrobiomanalysen
  • Auswertung der Daten im Hinblick auf Vorhersagen für die Schädlingsentwicklung, und Gefährdungspotenziale 
  • Plausibilitätsprüfung, wissenschaftliche Qualitätssicherung und Dokumentation
  • Bundesweite Probenahme und Aufbau von Monitoringstandorten
  • Kommunikation und Kooperation mit externen Probennehmern
  • Wissenschaftlichen Auswertung und Publikation der Forschungsergebnisse

Anforderungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Univ.-Diplom, M.Sc.) im Bereich Mikrobiologie, Biologie, Biochemie, Genetik, Holzwissenschaften
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich Mikrobiologie/Genetik
  • Gute Kenntnisse im Bereich Next-Generation-Sequencing, Amplicon-Sequencing und der dazugehörigen Bioinformatik 
  • Ausgeprägte Befähigung zum Umgang mit komplexen Sachverhalten und großen Datenmengen
  • Fähigkeit zur selbstständigen und genauen Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen
  • Freude an Kooperation und interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Flüssige Kommunikation in Deutsch und Englisch
  • Führerschein der Klasse B