Vom:
19.06.2024
Anbieter:
Thünen-Institut
Arbeitsort:
Braunschweig
Vergütung:
Entgeltgruppe 14 TVöD
Frist:
01.08.2024

Download

Vollständige
Stellenausschreibung
pdf , 200 KB

Beschreibung

Das Johann Heinrich von Thünen-Institut sucht zur Verstärkung eines interdisziplinären Teams eine wissenschaftliche Mitarbeiterin oder einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) als Leitung einer Forschungsgruppe im Fachgebiet Bodenschutz und Bodenbearbeitung.

Aufgaben

  • Aufbau und Leitung einer eigenen Forschungsgruppe
  • Entwicklung von kreativen und innovativen technischen Lösungen im Bereich des vorsorgenden Bodenschutzes und der Bodenbearbeitung
  • Unterstützung und Beratung der Kolleg*innen aller Arbeitsgebiete bei Fragestellungen rund um den Bodenschutz und Bodenbearbeitung und interdisziplinäre Zusammenarbeit im Thünen Boden Cluster
  • Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen und Stellungnahmen zur Politikberatung
  • Präsentation der Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien
  • Konzipierung und Einwerbung von Drittmittelprojekten
  • Fachliche Betreuung einschlägiger Masterarbeiten und Dissertationen

Anforderungen

  • Hochschulabschluss (M.Sc./ Univ.-Diplom) der Fachrichtung Agrarwissenschaften oder verwandten Fachrichtungen mit fundierten Kenntnissen im Bereich des Bodenschutzes und der Bodenbearbeitung
  • Durch Promotion nachgewiesene Fähigkeit zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten
  • Nachgewiesene wissenschaftliche Publikationen im Peer Review
  • Projektleitungserfahrung
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich Pflanzenbau von Vorteil
  • Persönliches Anforderungsprofil
    • Zielorientierter Arbeitsstil, selbstständige Arbeitsweise, hohes Maß an Eigeninitiative
    • Offenheit und Interesse an der Entwicklung neuer kreislauforientierter landwirtschaftlicher Verfahren
    • Freude an der Forschungsarbeit in einem interdisziplinären Umfeld
    • Affinität zur Agrartechnik
    • Sehr gute Englischkenntnisse
    • Gute Deutschkenntnisse; Amtssprache ist Deutsch