Vom:
10.06.2024
Anbieter:
Julius Kühn-Institut
Arbeitsort:
Berlin
Vergütung:
Entgeltgruppe 13 TVöD
Frist:
30.06.2024

Download

Vollständige
Stellenausschreibung
pdf , 630 KB

Beschreibung

Das Julius Kühn-Institut sucht im Institut für ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz eine wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) im Rahmen des Verbundprojektes" Inhaltsstoffanalysen in Solanum tuberosum und neue Traits - InSolNet".

Download an english version here

Aufgaben

  • Vergleichende biochemische Inhaltsstoff-Analysen von Kartoffelsorten sollen im Rahmen des Verbundprojektes "Inhaltsstoffanalysen in Solanum tuberosum und neue Traits - InSolNet" durchgeführt und mit Resistenzinformationen gegenüber verschiedenen Schadorganismen und Krankheiten abgeglichen werden. Potenziell bioaktive Inhaltsstoffe, die eine Rolle für die Resistenz spielen, sollen identifiziert und im Labormaßstab getestet werden. Dazu gehört:
    • ein umfassendes ungerichtetes Metabolite Profiling von Solanum tuberosum Blatt- und Knollenmaterial mittels UHLCQ-TOF-MS
    • die Identifikation inhaltstofflicher Marker für Resistenzen der Kartoffellinien durch Korrelation von Metaboliten-Profilen mit Resistenzparametern
    • uni-/multivariate Datenauswertung mittels entsprechender Statistiksoftware
    • die Planung und Durchführung von Experimenten, die Anzucht von Kartoffeln und die Probennahme in Phyokammerversuchen und Feldversuchen
    • Aufarbeitung der Proben für flüssigchromatographische Analysen pflanzlicher Gewebe
    • Massenspektrometrie-basierte Strukturaufklärung unbekannter inhaltsstofflicher Marker
    • Durchführung von Bioaktivitätstests einzelner Substanzen oder Substanzgemischen gegen Schaderreger im Labor
    • enge Kooperation, Interaktion und Kommunikation mit den Partnern des Verbundprojektes INSOLNET;
    • Unterstützung bei der Erstellung von Zwischen- und Abschlussberichten; Publikation der Ergebnisse in anerkannten wissenschaftlichen Fachzeitschriften

Anforderungen

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Biochemie, Chemie, Lebensmittelchemie, Pharmazie, Biologie, Bioinformatik oder einer vergleichbaren Disziplin, möglichst mit Promotion
  • umfassende Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der analytischen Chemie, speziell im Umgang mit modernen Analysesystemen (LC-MS, GC-MS)
  • gute Fachkenntnisse und Interesse auf dem Gebiet der Massenspektrometrie
  • gute Kenntnisse und Erfahrung in der bioinformatischen Auswertung großer Metabolomdatensätze
  • gute Kenntnisse in der Datenauswertung über Biostatistik sowie statistischer Interpretation multidimensionaler Datensätze
  • Erfahrungen bei der Planung und Durchführung von Laborversuchen im Bereich der inhaltsstofflichen Analytik