Vom:
25.01.2023
Anbieter:
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Arbeitsort:
Dresden-Klotzsche bzw. Freiberg
Vergütung:
Entgeltgruppe 10 TV-L
Frist:
08.02.2023

Download

Vollständige
Stellenausschreibung
pdf , 334 KB

Beschreibung

Im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie ist eine Stelle eines Sachbearbeiters für Huminstoff-Austräge (m/w/d) im Referat 42 "Boden, Altlasten" der Abteilung 4 "Wasser, Boden, Wertstoffe" zu besetzen.

Aufgaben

  • Datenrecherche bei zahlreichen Behörden, Staatsbetrieben und Organisationen und deren Zusammenstellung zur Thematik "Einträge von natürlichen gelösten organischen Kohlenstoffverbindungen (DOC) der betroffenen sächsischen Einzugsgebiete"
  • Aufbereiten der Fach- und Meta-Daten, z.B. Kartenwerke, Gutachten, Messwerte
  • eigenständige, fachbasierte Geländeerhebungen (z. B. zu Grabensystemen) und -kartierungen sowie wiederkehrende Beprobung von Boden und Wasser in ausgewählten Einzugsgebieten betroffener Talsperren in der Region Erzgebirge/Vogtland inkl. Probenlogistik und Mitwirkung bei der Probenaufbereitung
  • Einpflegen der Messdaten in IT-Fachsysteme (ArcGIS, Cadenza)
  • Planung, Beschaffung, Einbau, Betreuung/Wartung von robuster Gerätetechnik, z.B. zur Probenahme, Klimadaten und (indirekter) DOC-Messung
  • eigenständige grafische, geografische und statistische Aus- und Bewertungen und Formulierung der bei den vorgenannten Aufgaben erzielten Ergebnisse in Berichts- und Vortragsform, interdisziplinäre wie organisatorische Koordinierung im gesamten Forschungsvorhaben (Quellstärke von gelöstem organischem Kohlenstoff (DOC) aus Böden - Boden, Altlasten - sachsen.de) im Verbund mit Universitäten, Behörden, Staatsbetrieben und übergreifenden Fachgremien

Anforderungen

  • mit einem Bachelor- oder diesem entsprechenden Hochschulgrad abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fachrichtungen Bodenwissenschaften, Geoökologie, Agrar und Forstwissenschaften, Geowissenschaften, Hydrologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • vernetztes naturwissenschaftliches Wissen zu den Themen Bodenkunde (insbesondere im Themenbereich Humus/organische Substanz, Moore), Wasser- und Stofftransport, Boden- und Hydrochemie, Ökologie
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken, GIS, MS-Office
  • Führerschein Klasse B und Bereitschaft zum Führen eines Dienstfahrzeugs
  • Folgende Kenntnisse und Erfahrungen wären von Vorteil:E
    • rfahrung bei der Probenahme sowie der Erhebung von Felddaten im Gelände
    • Kenntnisse auf dem Gebiet stofflicher Veränderungen in Trinkwassereinzugsgebieten von Talsperren
    • Kenntnisse von Fachgesetzen und Verordnungen, insb. BBodSchG, BBodSchV, SächsABG
  • Neben der fachlichen Qualifikation werden eine selbständige Arbeitsweise, hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit, Organisations- und Motivationsvermögen, ein sicheres Auftreten, sehr gute kommunikative Fähigkeiten sowie die Befähigung zur Arbeit im Team erwartet