Service

Wolf und Nutztierhaltung - ein lösbarer Konflikt?

Unterrichtsbaustein für die Jahrgangsstufen 7 bis 9

Titelbild des Unterrichtsbausteins

Er heult wieder in vielen Gebieten Deutschlands: Seit einigen Jahren fühlt sich der Wolf bei uns wieder zu Hause. 73 Rudel, 5 Paare und 10 Einzeltiere wurden 2018/2019 in Deutschland gezählt, Tendenz steigend – dank eines intensiven Schutzes.

Doch wie alles hat auch diese Entwicklung zwei Seiten. Landwirtinnen und Landwirte mit Schaf- oder Ziegenhaltung, Schäferinnen und Schäfer sehen die Rückkehr des Wolfes kritisch. Als Raubtier hat der Wolf zwar eine wichtige Funktion im ökologischen Gefüge des Waldes, doch er macht nicht vor Schaf- oder Ziegenherden halt. So kann es durch den Wolf zu Rissen kommen, die erheblichen Schäden anrichten. Aber selbst bei kleineren "Schäden" spielen nicht nur die finanziellen Einbußen eine Rolle, sondern auch die persönliche Betroffenheit der Tierhalterinnen und Tierhalter.

In dieser Unterrichtseinheit soll der Blick der Schülerinnen und Schüler geschärft werden für das Dilemma im Tierschutz: Schutz des Wolfes oder Schutz der Haus- und Nutztiere. Dabei geht es nicht um das Formulieren einer Lösung, sondern um das Bewusstwerden, dass es eine solche eben nicht immer zur Zufriedenheit aller geben kann.

Nach einem halb gelenkten Rollenspiel, das von zwei Freiwilligen durchgeführt wird, steigen die Schülerinnen und Schüler mit einem Schreibgespräch in die Diskussion ein, die als Klassengespräch weitergeführt wird. Darauf aufbauend kann die Situation, die im Rollenspiel dargestellt wurde, verschärft werden: Was wäre, wenn es sich bei den gerissenen Tieren um eine vom Aussterben bedrohte Nutztierrasse handelte?

Die Methode Rollenspiel – Schreibgespräch – Klassengespräch kann auch für die Bearbeitung anderer konfliktärer Situationen verwendet werden, beispielsweise der Forderung von Verbraucherinnen und Verbraucher nach mehr Tierwohl, Umwelt- und Naturschutz und der Notwendigkeit von Landwirtinnen und Landwirten, ein ausreichendes Einkommen zu erwirtschaften.

Die Unterrichtseinheit schließt sich an das Themenfeld Ökologie und Nachhaltigkeit an und schafft den Bezug zu lebensnahen Fragen im Bereich des Natur- und Artenschutzes.

Weiteres Hintergrundwissen zum Thema Wolf und Nutztierhaltung können sowohl Sie als Lehrkräfte als auch Ihre Schülerinnen und Schüler mit Hilfe anderer BZL-Medien (siehe "Weiterführende Medien" am Ende des Heftes) oder Internetinhalte auf der Seite www.landwirtschaft.de erwerben.