Service

Revierjäger: Neue Meisterprüfungsverordnung

13.05.2019

Jäger auf einem Rasen
Copyright: Bergringfoto - Fotolia.com

Die Verordnung über die Prüfung zum Fortbildungsabschluss Revierjagdmeister und Revierjagdmeisterin wurde aktualisiert und den heutigen Anforderungen an dieses Berufsbild angepasst. Sie ist seit 30. April 2019 in Kraft.

2010 wurde aufgrund der geänderten beruflichen, bildungspolitischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen die Verordnung über die Berufsausbildung zum Revierjäger/ zur Revierjägerin neu gefasst. Dies machte die Modernisierung der auf diesen Beruf aufbauenden Meisterprüfungsverordnung erforderlich. Nach umfangreichen Abstimmungsgesprächen der zuständigen Sozialpartner wurde 2018 eine Novellierung der Verordnung über die Anforderungen in der Meisterprüfung für den Beruf Revierjäger/Revierjägerin vom 28. Dezember 1982 eingeleitet.

Eine paritätisch durch die zuständigen Sozialpartner besetzte Sachverständigengruppe hat unter Federführung des zuständigen Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft die wesentlichen Inhalte der Fortbildungsprüfung erarbeitet. Die neue Meisterprüfungsverordnung wurde am 9. April 2019 durch Frau Bundesministerin Klöckner erlassen und ist mit der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt am 30. April 2019 in Kraft getreten.

Die neue Meisterprüfungsverordnung stellt wie alle modernen Meisterprüfungen konsequent auf die Kompetenzen einer Führungskraft in dem Beruf Revierjäger und Revierjägerin ab. Die entsprechenden Kompetenzen sollen in drei Prüfungsteilen (Jagdbetrieb, Jagd- und Wildtiermanagement und Dienstleistungen, Betriebs- und Unternehmensführung sowie Berufsausbildung und Mitarbeiterführung) erfasst werden. Insbesondere die beiden Arbeitsprojekte in den zwei ersten Prüfungsteilen fordern von den Prüfungskandidaten ein hohes Maß an Selbständigkeit, Selbststeuerung, Organisation und komplexem Handeln. Das Prüfungselement "Fallstudie" im dritten Prüfungsteil zielt insbesondere auf die Erfassung der Kompetenzen im Bereich Mitarbeiterführung ab, die auch im Berufsbereich der Revierjäger und Revierjägerinnen weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Die Meisterprüfungen in diesem Beruf werden weiterhin konzentriert bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und in Bayern durchgeführt werden.

Weitere Informationen