Service

Horizonte erweitern

16.06.2020

Jugendliche in einem Seminarraum
Foto: Susanne Feddersen

Die Teilnahme an l├Ąnder├╝bergreifenden Seminaren erweitert den Horizont ÔÇô dies gilt auch f├╝r eine Klasse der Fachschule f├╝r Landwirtschaft Bredstedt. Sie profitierte durch den Austausch mit franz├Âsischen und luxemburgischen Agrarfachsch├╝lerinnen und -sch├╝lern.

Ins "Dreil├Ąndereck" des Saar-Lor-Lux-Raums f├╝hrte eine f├╝nft├Ągige Klassenfahrt, die die Bredstedter Fachschulklasse im Januar dieses Jahres unternahm: In der Europ├Ąischen Akademie Otzenhausen nahm die Gruppe aus Schleswig-Holstein gemeinsam mit weiteren Agrarfachsch├╝lerinnen und -sch├╝lern aus Frankreich und Luxemburg an einem trinationalen Seminar zu Themen wie gemeinsame Agrarpolitik, Nachhaltigkeit und interkultureller Austausch teil.

Unterschiede herauszuarbeiten, war beispielsweise das Ziel eines interkulturellen Abends, an dem die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler ihre L├Ąnder sowie typische landwirtschaftliche Betriebe ihrer Herkunftsregionen vorstellten. Zus├Ątzlich stand jeder Seminartag unter einem bestimmten Motto. So drehte sich ein Tag um das Thema Nachhaltigkeit: An einen Impulsvortrag, den eine Referentin der Europ├Ąischen Akademie Otzenhausen hielt, schloss sich eine Gruppenarbeit an.

Die trinationalen Gruppen diskutierten ├╝ber die in ihren Herkunftsl├Ąndern geltenden Vorschriften zu D├╝ngemitteln und Pflanzenschutzmitteln oder den Einsatz von Antibiotika, setzten sich also mit durchaus kritischen und kontroversen Themen auseinander. Die Ergebnisse ihrer Gruppenarbeit hielten die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler auf Flip-Charts fest und trugen sie in dem aus mehr als 50 Personen bestehenden Plenum vor.  

Weitere Informationen

Eine ausf├╝hrliche Beschreibung des Schulprojektes finden Sie in der Ausgabe 2-2020 von B&B Agrar.