Service

Forschungsinitiative von BMBF und BIBB

17.11.2016 erstellt von Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Smartphone, Tablet und Laptop
Copyright: neirfy - Fotolia.com

Im Rahmen der Forschungsinitiative "Fachkräftequalifikationen und Kompetenzen für die digitalisierte Arbeit von morgen" werden unter anderem die Ausbildungsberufe Landwirt/ Landwirtin und Fachkraft Agrarservice analysiert.

Der Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien hat sich in den letzten Jahren als fester Bestandteil beruflicher Handlungsfähigkeit etabliert. Unter dem Schlagwort "Industrie 4.0" steht diese Entwicklung derzeit immer mehr im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung und wird im Hinblick auf möglicherweise tiefgreifende Veränderungen der Arbeitswelt diskutiert.

Ausgehend von der Frage, wie sich Arbeitsprozesse, Tätigkeiten und Tätigkeitsprofile verändern, wird im Rahmen der Forschungsinitiative "Fachkräftequalifikationen und Kompetenzen für die digitalisierte Arbeit von morgen" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) dieser Themenkomplex in den kommenden zwei Jahren im Hinblick auf  quantitative und qualitative Veränderungen untersucht. Zu diesem Zweck wird unter anderem ein Screening ausgewählter Ausbildungsberufe und Branchen durchgeführt. Anhand von Fallstudien werden hier etwa die anerkannten Ausbildungsberufe Landwirt/ Landwirtin und Fachkraft Agrarservice in den Blick genommen.

Die frühzeitige Erfassung von Entwicklungen in diesem weitläufigen Feld dient als Grundlage, geeignete Maßnahmen aus Sicht der beruflichen Bildung, beispielsweise durch die Modernisierung von Ausbildungsordnungen, proaktiv treffen zu können. Das Vorhaben ist wesentlicher Bestandteil der Initiative "Berufsbildung 4.0" des BMBF.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetseite www.berufsbildungvierpunktnull.de.