Service

Fl├╝chtlinge beim Einstieg in die berufliche Bildung unterst├╝tzen

24.11.2016 erstellt von Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF)

Junge Menschen am Tisch
Copyright: Frank Gaertner - Fotolia.com

Wie funktioniert der Einstieg in Ausbildung und Lehre? Was muss dabei beachtet werden? Wer bietet Hilfe an? Diese Fragen stellen sich viele, die Fl├╝chtlinge bei der Integration durch Bildung unterst├╝tzen. Das Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF) f├Ârdert deshalb das neue Informationsportal "Fl├╝chtlinge und Ausbildung", das heute online gegangen ist.

"Ausbildung und Arbeit sind die K├Ânigswege der Integration. Oftmals kennen junge Fl├╝chtlinge das System der beruflichen Bildung in Deutschland jedoch nicht. Deshalb unterst├╝tzen wir Unternehmen, gesellschaftliche Gruppen und Ehrenamtliche, die Gefl├╝chtete beim ├ťbergang in Ausbildung helfen, mit dem neuen Informationsportal", sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka.

Geb├╝ndelte Information

Die Internetseite bietet grundlegende und einfach verst├Ąndliche Informationen zum Asylverfahren und zu den Voraussetzungen f├╝r den Einstieg Gefl├╝chteter in die duale Ausbildung. Zudem werden die vom Bund gef├Ârderten Beratungs- und Unterst├╝tzungsangebote vorgestellt. Dar├╝ber hinaus bietet die Seite zahlreiche Hinweise auf kostenlose Publikationen und Downloads zum Thema und verlinkt auf andere informative Seiten. Der Auftritt ist barrierefrei und auch f├╝r mobile Endger├Ąte optimiert.

Hintergrund

Erstellt hat das Portal die vom Bundesbildungsministerium finanzierte Koordinierungsstelle Ausbildung und Integration (KAUSA). Ihr Ziel ist, Selbstst├Ąndige mit Migrationshintergrund f├╝r die Berufsausbildung zu gewinnen und die Ausbildungsbeteiligung von jungen Migranten und Fl├╝chtlingen zu erh├Âhen. Servicestellen von KAUSA beraten bereits seit 2013 bundesweit Selbstst├Ąndige und Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie deren Eltern in allen Fragen der dualen Ausbildung. Als Teil des BMBF-Ma├čnahmenpakets f├╝r Fl├╝chtlinge und deren Integration durch Bildung wurde das Aufgabengebiet der KAUSA Servicestellen um die Zielgruppe der jungen Fl├╝chtlinge erweitert. An insgesamt 29 Standorten bieten die KAUSA Servicestellen gemeinsam mit anderen regionalen Akteuren Erstinformation, Beratung und Vermittlung bei der Integration in Ausbildung an.

Weitere Informationen