Service

BIBB-Jahresbericht 2016 erschienen

12.09.2017

Jahresbericht 2016
┬ębibb

Duale Berufsausbildung zukunftsfest zu gestalten, ist unter den aktuellen Vorzeichen von Digitalisierung, Integration Gefl├╝chteter, dem Trend zur Akademisierung sowie den Besetzungs- und Versorgungsproblemen auf dem Ausbildungsmarkt eine gro├če Herausforderung.

"Ziel des BIBB ist es, die Wertsch├Ątzung f├╝r die berufliche Bildung in Deutschland zu st├Ąrken und daf├╝r auch die Chancen der Digitalisierung zu nutzen," betont der Pr├Ąsident des Bundesinstituts f├╝r Berufsbildung (BIBB), Friedrich Hubert Esser. Der BIBB-Jahresbericht 2016 informiert ├╝ber ausgew├Ąhlte Daten, Analysen und Programme, die hierf├╝r wesentliche Grundlagen liefern.

"Es gilt, die gute Position dualer Ausbildung zu verdeutlichen, n├Âtige Qualifikationsver├Ąnderungen durch die Digitalisierung aufzuzeigen und in Berufsbilder zu integrieren. Wir m├╝ssen zudem die zu uns Gefl├╝chteten sinnvoll an Sprache, Ausbildung und Besch├Ąftigung heranf├╝hren und nicht nur allen hier aufgewachsenen jungen Menschen zu einer Qualifikation verhelfen, sondern auch bereits qualifizierten Menschen, die aus dem Ausland kommen und bei uns Arbeit suchen, ├╝ber eine gute Anerkennungspraxis den Weg in den Arbeitsmarkt er├Âffnen," so Esser weiter.

Einige exemplarische Beispiele aus dem Jahresbericht:

  • Ausbildungsmarkt: Die Datenanalyse zeigt, dass die Zahl der Auszubildenden und der ausbildenden Betriebe, vor allem im kleinbetrieblichen Bereich, trotz anhaltend hoher Besch├Ąftigung und einer hohen Zahl offener Stellen in der Wirtschaft weiter zur├╝ckgeht. Und den aktuellen Berufsprojektionen zufolge wird es bis 2035 Engp├Ąsse bei fachlichen T├Ątigkeiten trotz wachsender Bev├Âlkerung sowie erhebliche Verschiebungen in der Qualifikationsstruktur der Erwerbspersonen geben.
  • F├╝r ein modernes und leistungsf├Ąhiges Ausbildungssystem und zur Weiterentwicklung der Qualit├Ąt in der beruflichen Bildung ist die Initiative "Fachkr├Ąftequalifikationen und Kompetenzen f├╝r die digitalisierte Arbeit von morgen" mit mehreren Projekten gestartet, die vom BIBB und dem Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam verantwortet wird. Dabei legt beispielsweise eine Untersuchung zur Zukunft der IT-Berufe nahe, hier eine inhaltliche und strukturelle Revision vorzunehmen. Weitere Untersuchungen zeigen, dass neben dem Lesen, Rechnen und Schreiben die Medienkompetenz zur vierten Schl├╝sselkompetenz wird. Daher gilt es insbesondere, diese Kompetenz des Lehrpersonals an Schulen und Berufsschulen sowie des Ausbildungspersonals in Betrieben weiterzuentwickeln. Zu "Wirtschaft 4.0 - Digitalisierung der Arbeitswelt" bietet die BIBB-Themenseite aktuelle Informationen.
  • Integration von Gefl├╝chteten in Ausbildung und Beruf: Ein BIBB-Positionspapier benennt in zehn Kernpunkten, wie es gelingen kann, jungen Gefl├╝chteten ausgehend von ihren Potenzialen den Zugang in eine berufliche Ausbildung zu erm├Âglichen und sie im weiteren Verlauf zu unterst├╝tzen. Dabei gilt es, bestehende Regelungen der Flexibilisierung der dualen Ausbildung auszusch├Âpfen, F├Ârderinstrumente und -konzepte von der Berufsorientierung bis zur Nachqualifizierung weiterzuentwickeln und diese mit einer durchg├Ąngigen, systematischen und berufsorientierenden Sprachf├Ârderung zu kombinieren. Auf der Internetseite des BIBB stehen weitere Informationen und Daten zur Verf├╝gung.
  • Internationalisierung: Das vom BIBB betriebene Portal der Bundesregierung zur Anerkennung ausl├Ąndischer Berufsqualifikationen ist inzwischen in neun Sprachen verf├╝gbar, die F├╝nf-Millionen-Besuchergrenze wurde ├╝berschritten. Seit dem vergangenen Jahr ist es au├čerdem deutsches Beratungszentrum f├╝r Fragen zur Anerkennung ausl├Ąndischer Berufsqualifikationen auf EU-Ebene. Und die Apprenticeship Toolbox, ein europ├Ąisches Online-Instrument, beschreibt die Kernmerkmale der dualen Ausbildungssysteme in Deutschland, ├ľsterreich, der Schweiz, Luxemburg und D├Ąnemark und stellt Originalmaterial wie Gesetzgebungstexte und Muster f├╝r Ausbildungsvertr├Ąge zur Verf├╝gung.

Weitere Informationen

Der Jahresbericht kann auf derInternetseite des BIBB kostenlos heruntergeladen werden. Die gedruckte Ausgabe (Bestell-Nr. 09.272) kann - ebenfalls kostenlos - bestellt werden beim

Bundesinstitut f├╝r Berufsbildung (BIBB)
Arbeitsbereich 1.4 - Publikationsmanagement
53142 Bonn

oder ├╝ber vertrieb@bibb.de.