Service

Beratung auf neuen Wegen

27.06.2017

Teilnehmer der Veranstaltung
Exkursionsteilnehmende im Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse - Foto: Bärbel Brettschneider-Heil, BLE

Zu einer Tagung mit dem Thema "Landwirtschaft und Beratung im Umbruch - Neue Wege zwischen globalisierten Märkten und regionalen Ansprüchen" kamen Ende Juni Beraterinnen und Berater aus 12 Ländern zusammen.

Die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe sichern, gleichzeitig den Forderungen aus Umwelt- und Tierschutz sowie den Ansprüchen der Vermarkter, Verbraucherinnen und Verbraucher gerecht werden – ein Spagat, den immer mehr landwirtschaftliche Betriebe in den heutigen Strukturen kaum noch leisten können. Aber wo sind die zukunftsorientierten Alternativen? Zu dieser Fragestellung trafen sich vom 18. bis 22. Juni im westfälischen Münster rund 360 Beratungskräfte aus 12 Ländern.

"Landwirtschaft und Beratung im Umbruch – Neue Wege zwischen globalisierten Märkten und regionalen Ansprüchen" lautete das Thema der 56. Tagung der Internationalen Akademie land- und hauswirtschaftlicher Beraterinnen und Berater (IALB) und der 6. Tagung des European Forum For Agricultural and Rural Advisory Services (EUFRAS). Deutlich wurde auf der Tagung mit vielen praxisnahen Workshops und Exkursionen vor allem eines: Neue Wege können nur gemeinsam gefunden werden, gemeinsam mit dem Umweltschutz, dem Tierschutz, Vermarktern, Verbrauchern und der Politik.

Beratung und Bildung kommt dabei eine Schlüsselfunktion zu. Beratung soll vernetzen, sensibilisieren, Erkenntnisse aus der Wissenschaft in die Praxis vermitteln, Angst vor Veränderungen nehmen, zu rechtlichen Grundlagen kompetent Auskunft geben, Kommunikation unterstützen und Politikberatung betreiben. Voraussetzung dafür sind eine umfassende fachliche und methodische Ausbildung der Beraterinnen und Berater, Raum und Zeit für den Austausch der Beratungskräfte untereinander und ein intensiver Wissenstransfer zwischen Forschung und Beratungspraxis. Nur so können Beratungskräfte landwirtschaftliche Betriebe bei der Gestaltung neuer Wege erfolgreich unterstützen.

Weiterer Informationen

Mehr zu den Themen der Tagung lesen Sie in der Ausgabe 3-2017 der Zeitschrift B&B Agrar.