Service

Analyse: Menschen mit Behinderungen in Grünen Berufen

09.09.2016 erstellt von Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Zwei Menschen bei der Salaternte
Copyright: www.oekolandbau.de/ BLE/ Thomas Stephan

Der Projektträger BLE (ptble) hat Anfang September eine Bekanntmachung für ein neues Forschungsvorhaben zum Thema Menschen mit Behinderungen in Grünen Berufen veröffentlicht.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bedarf wissenschaftlicher Entscheidungshilfe zum Thema "Potenzial und Hemmnisse der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen in Grünen Berufen". In dem viermonatigen Vergabeprojekt sind Potenziale und Hemmnisse der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen in Grünen Berufen zu untersuchen. Dafür müssen Literatur und einschlägige Statistiken ausgewertet werden. Außerdem sind Befragungen von relevanten Akteursgruppen durchzuführen. Ziel ist es, mit Hilfe der Ergebnisse des Forschungsvorhabens die Beschäftigungschancen von Menschen mit Behinderungen in Grünen Berufen weiter verbessern zu können.

Hintergrund

Eines der Ziele der auch von Deutschland unterzeichneten UN-Behindertenrechtskonvention ist nach Artikel 27 Absatz 1 Buchstabe j die Gewährleistung des Zugangs zum sogenannten "ersten" allgemeinen Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderungen. Ziel der Bundesregierung ist daher die Stärkung des inklusiven Arbeitsmarktes, das heißt die Integration von Menschen mit Behinderungen in den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat am 9. März 2016 mit der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen über das Thema "Inklusive Arbeitsplätze in der Land- und Forstwirtschaft und den Ländlichen Räumen" gesprochen. Danach hat Schmidt den Auftrag gegeben, eine Studie zu Beschäftigungsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen in Grünen Berufen auszuschreiben.

Weitere Informationen