Fortbildung

Wirtschafter (m/w)

Landwirt mit Traktoren
Copyright: auremar - Fotolia.com

Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in in verschiedenen Bereichen der Landwirtschaft ist eine landesrechtlich geregelte Fortbildung an Fachschulen.

Die Dauer der Fortbildung beträgt ein Jahr. Im Fachgebiet Ökologischer Landbau ist beispielsweise zusätzlich ein fachpraktisches Jahr durchzuführen.

Einsatzorte

Ziel der Ausbildung ist es, Fachkräfte mit geeigneter Berufsausbildung und -erfahrung vorrangig zur Leitung eigener Unternehmen, aber auch für Arbeiten und Führungsaufgaben auf mittlerer Ebene in der Verwaltung und in der Landwirtschaft vor- und nachgelagerten landwirtschaftsnahen Dienstleitungsunternehmen zu qualifizieren. Die Wirtschaftsausbildung ist auch eine gute Voraussetzung für die Beantragung der Meisterprüfung.

Fachgebiete

Es gibt die Fortbildung in verschiedenen Fachgebieten:

  • Landwirtschaft
  • Gartenbau
  • Hauswirtschaft
  • Forstwirtschaft
  • Milchwirtschaft und Molkereiwesen
  • Weinbau
  • Neu seit 2013: Ökologischer Landbau

Voraussetzungen

Für die Teilnahme an Weiterbildungslehrgängen wird in der Regel die Abschlussprüfung in einem einschlägigen anerkannten Ausbildungsberuf (einschließlich des Berufsschulabschlusses) vorausgesetzt, beispielsweise als Landwirtin oder Landwirt. Außerdem sind eine entsprechende Berufspraxis sowie, je nach Bundesland, ein mittlerer Bildungsabschluss nachzuweisen.

Zum Fachschulverzeichnis