Ausbildung

Pflanzentechnologe (m/w)

Zitat:

... ein Ausbildungsberuf f├╝r Spezialisten f├╝r Pflanzensorten

Pers├Ânliche Voraussetzungen

  • Freude zum Einsatz in verschiedenen Bereichen wie im Labor, im Freien oder in einem Gew├Ąchshaus
  • Interesse an Naturwissenschaften
  • Interesse an Datenverarbeitung
  • Sorgfalt und handwerkliches Geschick
  • Interesse an Pflanzen

T├Ątigkeiten

Das Blatt einer Pflanze wird untersucht
Copyright: vladteodor - Fotolia.com

Pflanzentechnologinnen und Pflanzentechnologen sollten gerne mit Pflanzen ÔÇô im Labor, im Gew├Ąchshaus und auch im Freiland arbeiten.

Sie wirken in der Pflanzenz├╝chtung an vielf├Ąltigen Arbeitsschritten mit. Beispielsweise planen sie Feldversuche und Untersuchungsreihen, f├╝hren diese durch und dokumentieren sie. Sie bauen Pflanzen an, pflegen und ernten sie. Sie unterst├╝tzen die Pflanzenz├╝chter bei der Entwicklung neuer Sorten. Im Labor untersuchen sie Pflanzen auf chemische Inhaltsstoffe oder bestimmte Erbanlagen.

Allein schon durch die unterschiedlichen Jahreszeiten ist die Arbeit abwechslungsreich. Der Wandel durch Forschung und technische Innovationen garantiert zus├Ątzlich, dass es im Beruf nicht langweilig wird. Haupts├Ąchlich arbeiten Pflanzentechnologinnen und Pflanzentechnologen in Betrieben im Bereich der Pflanzenzucht oder in Betrieben des landwirtschaftlichen Versuchswesens. Dies k├Ânnen staatliche Institute und ├ämter, aber auch private Firmen sein.

Ausbildungsinhalte

  • Kulturpflanzen zu Versuchs- und Vermehrungszwecken anbauen, pflegen und ernten
  • Versuche und Untersuchungsreihen planen, durchf├╝hren und dokumentieren
  • Z├╝chtungs- und Vermehrungsverfahren anwenden
  • Maschinen und Ger├Ąte einsetzen, pflegen und warten, Arbeitsstoffe einsetzen
  • Probennahme und -analyse durchf├╝hren

Folgende Einsatzgebiete sind m├Âglich, mindestens zwei davon sind auszuw├Ąhlen:

  • Feldversuchswesen
  • Gew├Ąchshaus
  • Kulturlabor
  • Pflanzenschutzversuchswesen
  • Saatgutwesen
  • Untersuchungslabor
  • Zuchtgarten

Perspektiven

  • Meister/in in einem Agrarberuf
  • Hochschulstudium im Bereich Agrar oder Umwelt

Auszubildende

Auszubildende im Jahr 2017: 105

Die Ausbildungsverg├╝tung betr├Ągt durchschnittlich 665 Euro.