Aktuelles

Berufswettbewerb der deutschen Landjugend 2017 eröffnet

07.02.2017

Jugendliche
Copyright: Kalim - Fotolia.com

Der Berufswettbewerb der deutschen Landjugend 2017 ist gestartet: Insgesamt 10.000 Auszubildende und Fachschüler der Land- und Tierwirtschaft, der Haus- und Forstwirtschaft sowie dem Weinbau werden bis zum Juni 2017 ihre Besten ermitteln.

Die Qualifikation erfolgt über Kreis- und Landesentscheide bis hin zum Bundesentscheid. In der Fachschule für Agrarwirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow fand am Dienstag, 7. Februar, zum Auftakt der erste Wettbewerb für die Forstwirtschaft statt. Das diesjährige Motto lautet "Grüne Berufe sind voller Leben - Wachstum, Stärke, Leidenschaft". Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt ist Schirmherr des 33. Berufswettbewerbs.

Die Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL), Nina Sehnke, erklärte in Güstrow: "Im Berufswettbewerb werden sich diejenigen durchsetzen, die ihren Beruf verantwortungsbewusst und fachkompetent wahrnehmen, die den Blick über den Tellerrand wagen und mutig an die Öffentlichkeit treten. Eine fundierte Aus- und Fortbildung ist nicht nur entscheidender Faktor für die Qualität unserer Lebensmittel, sondern auch für intakte Umwelt und Landschaft. Naturschutz und Kulturlandschaftspflege in Deutschland sind nur gemeinsam zu meistern mit denjenigen, die den Beruf erlernt haben, und nicht gegen sie. Dies wird der 33. Berufswettbewerb bestätigen." Ihre Stellvertreterin Kathrin Muus sah im Berufswettbewerb "den europaweit größten Wettstreit der Jugend aus den Grünen Berufen". Wer frühzeitig lerne, sich einem fairen Wettbewerb zu stellen und keinen Leistungsvergleich scheue, werde sich auch im Berufsleben und in der Gesellschaft erfolgreich engagieren.

Der Vertreter des Deutschen Bauernverbandes (DBV) und Präsident des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Detlef Kurreck, betonte den Wert dieses Wettbewerbs für die Darstellung der Branche und für deren innovative Wettbewerbsstärke. "Ein gut ausgebildeter Nachwuchs ist für die Zukunftssicherung unserer Berufe entscheidend. Der Bauernverband wird gemeinsam mit Landjugend und Landfrauenverband bestmögliche Voraussetzungen schaffen, damit sich die Besten in den Berufen Landwirt, Tierwirt, Forstwirt und Hauswirtschaft in Bestform in den Wettkämpfen präsentieren können." Für die Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes, Brigitte Scherb, ist das diesjährige Motto des Berufswettbewerbs Programm. "Der Wettbewerb ist in idealer Weise geeignet zu zeigen, dass gut ausgebildete junge Leute mit Wissen und Können, Begeisterung und Leidenschaft die besten Botschafter für innovatives, lebendiges, lebens- und liebenswertes Landleben sind."

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeslandwirtschaftsministerium, Maria Flachsbarth, bezeichnete den Berufswettbewerb der deutschen Landjugend als "eine großartige Informations- und Imagekampagne" für die Grünen Berufe. Er dokumentiere mit welcher Leidenschaft und positiver Energie sich junge Menschen bewusst für einen Beruf im Agrarbereich entschieden hätten. Der Landwirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommerns, Till Backhaus, bewertete den Berufswettbewerb als ein Zeichen an die Öffentlichkeit, dass die Grünen Berufe bundesweit und insbesondere auch in Mecklenburg-Vorpommern eine Zukunft haben. "Jugendliches Engagement im ländlichen Raum befördert die Kommunikation zwischen den Generationen, steigert die Bereitschaft zur Teilnahme an Gestaltungsprozessen und erhöht die Identifikation mit der Region. Ich bin mir sicher, dass diese Aktivitäten dazu beitragen, weiter für die Branche, für Nachwuchs und für den ländlichen Raum zu werben", erklärte Backhaus.

Weitere Informationen

Quelle: Deutscher Bauernverband